Notarkosten

Hinweis: Bei den nachfolgenden Berechnungen der Gebühren wurde nur von der reinen Beurkundungsgebühr ausgegangen. Je nach Einzelfall können weitere Gebühren, insbesondere für die Abwicklung und den Vollzug der Angelegenheit anfallen. Etwaige gerichtliche Kosten bleiben unberücksichtigt.

Notarkosten Grundstückskaufvertrag

Für die Beurkundung eines Grundstückskaufvertrages fällt eine 2,0 Gebühr (KV 21100 GNotKG) nach der Höhe des Kaufpreises an. Sofern der Kaufpreis niedriger als der Verkehrswert ist, wird bei der Berechnung der Verkehrswert zugrunde gelegt.

Kopierkosten werden mit 0,15 € pro Seite berechnet (KV 32001 GNotKG).

Hinzu kommen Auslagen wie Telefon und Porto (KV 32005 GNotKG) sowie gesetzliche Umsatzsteuer in Höhe von derzeit 19 % (KV 32014 GNotKG).

Notarkosten Bestellung Grundschuld / Hypothek

(Beurkundung mit Schuldanerkenntnis u. Zwangsvollstreckungsunterwerfung)

Für die Beurkundung einer Grundschuld- oder Hypothekenbestellung fällt eine 1,0 Gebühr (KV 21200 GNotKG) nach dem Nennbetrag der Schuld (ohne Zinsen) an.

Kopierkosten werden mit 0,15 € pro Seite berechnet (KV 32001 GNotKG).

Hinzu kommen Auslagen wie Telefon und Porto (KV 32005 GNotKG) sowie gesetzliche Umsatzsteuer in Höhe von derzeit 19 % (KV 32014 GNotKG).

Notarkosten Einzeltestament

Für die Beurkundung eines Einzeltestaments fällt eine 1,0 Gebühr (KV 21200 GNotKG) nach dem Reinvermögen des Erblassers an.

Kopierkosten werden mit 0,15 € pro Seite berechnet (KV 32001 GNotKG).

Hinzu kommen Auslagen wie Telefon und Porto (KV 32005 GNotKG) sowie 15,00 € für die Registrierung des Testaments im Zentralen Testamentsregister der Bundesnotarkammer und gesetzliche Umsatzsteuer in Höhe von derzeit 19 % (KV 32014 GNotKG).

Notarkosten Gemeinschaftliches Testament / Erbvertrag

Für die Beurkundung eines gemeinschaftlichen Testaments oder eines Erbvertrages fällt eine 2,0 Gebühr (KV 21100 GNotKG) nach dem zusammengerechneten Reinvermögen der Erblasser an.

Kopierkosten werden mit 0,15 € pro Seite berechnet (KV 32001 GNotKG).

Hinzu kommen Auslagen wie Telefon und Porto (KV 32005 GNotKG) sowie 15,00 € für jeden Erblasser für die Registrierung des Testaments im Zentralen Testamentsregister der Bundesnotarkammer und gesetzliche Umsatzsteuer in Höhe von derzeit 19 % (KV 32014 GNotKG).

Notarkosten Erbscheinantrag

Für die Beurkundung des Antrags fällt eine 1,0 Gebühr (KV 23300 GNotKG) nach dem Wert des Nachlasses (Wert aller Nachlassgegenstände abzüglich der Verbindlichkeiten) an.

Kopierkosten werden mit 0,15 € pro Seite berechnet (KV 32001 GNotKG).

Hinzu kommen Auslagen wie Telefon und Porto (KV 32005 GNotKG) sowie gesetzliche Umsatzsteuer in Höhe von derzeit 19 % (KV 32014 GNotKG).

Notarkosten Ehevertrag

Für die Beurkundung eines Ehevertrags fällt eine 2,0 Gebühr (KV 21100 GNotKG) nach dem zusammengerechneten Reinvermögen beider Ehegatten an.

Kopierkosten werden mit 0,15 € pro Seite berechnet (KV 32001 GNotKG).

Hinzu kommen Auslagen wie Telefon und Porto (KV 32005 GNotKG) sowie gesetzliche Umsatzsteuer in Höhe von derzeit 19 % (KV 32014 GNotKG).

Notarkosten Vorsorgevollmacht mit Patientenverfügung

Für die Beurkundung einer Vorsorgevollmacht mit Patientenverfügung fällt eine 1,0 Gebühr (KV 21200 GNotKG) an.

Der Wert berechnet sich nach der Höhe des Vermögens des Vollmachtgebers. Maximal darf die Hälfte des Vermögens als Geschäftswert angesetzt werden. Für die Patientenverfügung wird regelmäßig ein Wert von 5.000,00 € angesetzt. Beide Werte werden für die Berechnung addiert.

Kopierkosten werden mit 0,15 € pro Seite berechnet (KV 32001 GNotKG).

Hinzu kommen Auslagen wie Telefon und Porto (KV 32005 GNotKG) sowie 8,50 € für die Registrierung der Vollmacht im Zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer und gesetzliche Umsatzsteuer in Höhe von derzeit 19 % (KV 32014 GNotKG).

Notarkosten Unterschriftbeglaubigung (ohne Entwurf)

Für die Beglaubigung einer Unterschrift oder eines Handzeichens unter einem bereits vorbereiteten Dokument fällt eine 0,2 Gebühr (KV 25100) in Höhe von mindestens 20,00 € und höchstens 70,00 € an. Die Gebühr berechnet sich nach dem Gegenstand des Geschäfts (z.B. Vollmacht für den Abschluss eines Kaufvertrages mit einem Kaufpreis von 150.000,00 €).

Notarkosten Dokumentenbeglaubigung

Die Beglaubigung eines Dokuments kostet 1,00 € für jede angefangene Seite, aber mindestens 10,00 € (KV 25102 GNotKG). Hinzu kommt die gesetzliche Umsatzsteuer in Höhe von derzeit 19 % (KV 32014 GNotKG).

Die Berechnung erfolgt für jedes Dokument einzeln.

Gebührentabelle Notarkosten

Laden Sie sich hier die Gebührentabelle für Notarkosten herunter, um für Ihren Gegenstandswert die Beurkundungskosten zu ermitteln.

Download: Gebührentabelle für Notarkosten als PDF
Kim Dreßen, geprüfte Notarfachwirtin

Vereinbaren Sie einen Termin.

Gern berät Sie Notar Dr. Durchlaub in Ihrem Anliegen.

Ihre erste Ansprechpartnerin

Kim Dreßen, geprüfte Notarfachwirtin

T 0234 33 88 94 20

E